GREENPEACE kritisiert Pläne für B 239 n scharf

Die Umweltschutzorganisation spricht von einem „klimapolitischen Desaster“ und stellt Forderungen.

Weitere Infos auch auf der Webseite von  GREENPEACE Bielefeld!

Die LZ berichtet in ihrer Ausgabe vom 24. September über die Stellungnahme von Greenpeace.

Download Artikel

 


 

LZ über Lippische Landwirte und den Lippischen Heimatbund gegen die B239n

Die Lippische Landeszeitung berichtet am 9. März 2020 über den Protest lippischer Landwirte gegen die Planungen zur B239n.

Dieter Hagedorn sagte, "er werde weiter gegen die B239n kämpfen und erinnert an einen Sieg vor dem Oberverwaltungsgericht Münster in den neunziger Jahren."

Auf derselben Seite wird über eine ausführliche Stellungnahme der Fachstelle Umweltschutz und Landschaftspflege des Lippischer Heimatbund e.V. berichtet, in der "Der Heimatbund fragt, ob es tatsächlich die richtige Lösung sei, „Ökonomie vor Ökologie zu stellen“. Es sei auch zu fragen, ob ein möglicher Zeitgewinn von wenigen Minuten tatsächlich den Verlust von wertvollem Boden und die Zerstörung von Kulturlandschaft rechtfertige. Scheuer: „Unwiederbringliche Zerstörung gegen kurzen Zeitgewinn – ist das zu verantworten?

Martin Hostert, Redakteur der Lippischen Landeszeitung schließlich resümiert: ".. Der Kreistag wird sich positionieren müssen. Ein eventuell modifizierter Antrag der Grünen sollte mindestens die Stimmen der SPD bekommen, denn soweit sind die Parteien nicht auseinander." und ergänzt

"Die Lipper haben im September die Wahl."

Links:

LZ-Online: Bericht der LZ über die Stellungnahme der Fachstelle des Lippischen Heimatbundes

PDF Download

 

 

CDU steht zu Planungen für die B 239

Die LZ berichtet in Ihrer Ausgabe vom 29. Februar 2020 von der CDU, die die Planungen zur B239n weiterhin befürwortet.

"Die CDU-Kreistagsfraktion plädiert dafür, den Neu- und Ausbau der Bundesstraße B 239 unverzüglich weiter zu planen. Ein geordnetes Vorgehen sei notwendig, um alle Interessen abwägen zu können."

Die Logik erschließt sich uns nicht. Richtig wäre, VOR weiteren Planungen ALLE Interessen abzuwägen – und nicht hinterher ..

Auch bemerkt Frau Sabine Reinecke-Erke (CDU). „Leider war keiner der Kritiker in der Sitzung dabei“ .. 

Allerdings haben die Fraktionen von CDU, SPD und FDP es versäumt, sich umfangfreich und von verschiedenen Seiten über den Stand der Dinge informieren zu lassen. Lediglich Strassen.NRW wurde vom Ältestenrat des Kreises unter Ausschluss der Öffentlichkeit gehört. Anschließend zu bemängeln, dass Vertreter von z.B. Umweltverbänden nicht ohne Einladung bei Ausschusssitzungen des Kreises erscheinen, ist befremdlich.

Ein Makel, der bleiben wird.

Download Artikel

LZ berichtet über Stellungnahme des Bündnisses zur Ablehnung eines Antrages der GRÜNEN

Die Lippische Landeszeitung berichtet am 21. Februar 2020 ausführlich über die Stellungnahme des Bündnisses gegen die B239n zur Ablehnung eines Antrags der GRÜNEN. Der Antrag der GRÜNEN im Verkehrsausschuss des Kreises Lippe forderte eine Resolution der Kreises gegen den Neubau der B239n. Mit den Stimmen von CDU, SPD und FDP wurde der Antrag abgelehnt.

Insbesondere der Umstand, dass lediglich Strassen.NRW unter Ausschluss der Öffentlichkeit vom Ältestenrat des Kreises zu dem Thema gehört wurde, stieß bei den Umweltverbänden und Initiativen auf Unverständnis.

PDF Download
LZ-Online

Umdenken beim Flächenverbrauch - betroffene Landwirte fordern Umdenken

Das Wochenblatt für Landwirtschaft und Landleben berichtet in seiner Ausgabe 07-2020 über den zunehmenden Flächenfraß und fordert ein Umdenken in der Politik.

Download als PDF
Zur Webseite

B239n: Grüne ohne Chance

Der Verkehrsausschuss des Kreises Lippe hat mit den Stimmen von CDU, SPD und FDP den Antrag der GRÜNEN, eine Resolution zum Stopp der B239n-Planungen zu verabschieden, abgelehnt.

PDF Download | LZ-Online

Kreistag verschiebt Grünen-Antrag zur B239n

Der Kreistag hat den Grünen-Antrag, eine Resolution zum Stopp der B239n-Planungen zu verabschieden, verschoben.

Die LZ berichtete

Wir haben das Recht, um unsere Existenz zu kämpfen

Ulrich Kaminsky im Interview mit der Lippischen Landeszeitung über Anfänge des Umweltzentrums Heerser Mühle, die Fridays-for-Future-Bewegung und den Widerstand gegen die geplante B 239 n.

PDF Download | LZ-Online

SPD will Planungen für Bundesstraßen-Ausbau stoppen

Die SPD in Lippe stellt sich geben die Pläne zum Neubau der B239 und B66.

Ulrich Kaminki (Heerser Mühle) bezeichnet den SPD-Vorstoß als eine gute Nachricht. Es gelingt offensichtlich, mehr und mehr Menschen davon zu überzeugen, dass „unsinnige Straßenpläne aus der Mitte des letzten Jahrhunderts nicht mehr in die Zeit passen.“

Die LZ berichtete

LZ berichtet über B239 Trassenfest 2019 in Lage

PDF Download | LZ-Online

LZ berichtet über Besuch von MdB Oliver Krischer an der geplanten Trasse der B239 in Ehrentrup

Die LZ berichtet über Oliver Krischer, MdB und stv. Fraktionsvorsitzender von Bündnis 90 / Die GRÜNEN im Bundestag, der das alte Dorf Ehrentrup besuchte, um sich selbst vor Ort in Lage einen Überblick von der Situation im Zusammenhang mit der geplanten B239n zu machen.

Knut Dinter schreibt:

Für etliche Ehrentruper ist das Projekt unverständlich. Einer von ihnen wies darauf hin, dass die Bundesregierung doch gerade eine Verminderung des Verkehrs bis 2030 anstrebe. Daher solle lieber der öffentliche Personennahverkehr preiswerter werden.

Zum Artikel

B239n Sonderseite in der Lippischen Landeszeitung am 10. April 2019

Die LZ berichtet auf einer Sonderseite für Bad Salzuflen über das Thema B239n und die Gründung des Bündnisses.

Thomas Reineke schreibt: 

"Auf Herforder Gebiet ist die B 239n längst Realität, trotz jahrzehntelanger Planung endet die Ausbaustufe nach wie vor kurz hinter der Kreisgrenze. Das „Bündnis pro Mensch & Natur: Kein Neubau der B-239 in Lippe!“ will, dass das so bleibt. Die Mitglieder (siehe Text rechts) sehen den geplanten Neubau auf Bad Salzufler und Lagenser Gebiet als „einen der größten und schwerwiegendsten Eingriffe in Natur und Landschaft Lippes“.

Der Grundsatz des Bundesverkehrswegeplans, „auf das Prinzip Erhalt vor Neubau“ zu setzen, müsse auch für Lippe gelten. "

Quelle: Lippische Landeszeitung, 10. April 2019

Lippe Aktuell und LNN zum neuen Bündnis gegen die B239n am 13. April 2019

Breites Bündnis gegen B 239 n formiert sich

Die Lippische Landeszeitung berichtet am 31. Januar 2019 ausführlich über  ein breites „Bündnis pro Mensch & Natur“.

Top Agrar unterstützt Landwirte im Widerstand gegen Straßenbau

In der Ausgabe vom Februar berichtet Top Agrar über ein ähnliches Straßenbauprojekt, wie das der B239n in Lippe

"Hunderte Hektar für sechs Minuten kürzere Autofahrt"

und berät Landwirte, wie juristisch vorzugehen ist.